15:58 14 August 2018
SNA Radio
    Wissen

    Doppelschweifiger Komet nähert sich der Erde

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 03. Februar (RIA Novosti). Der Komet C/2007 Lulin nähert sich der Erde. Seine Leuchtkraft wird Ende Februar den Höhepunkt erreichen, so dass dieser Himmelskörper außerhalb der Städte mit bloßem Auge gesehen werden kann.

    Auf den Fotobildern des Kometen ist ein Doppelschweif sichtbar. Wie der wissenschaftliche Mitarbeiter des Institutes für Astronomie „Sternberg“ der Moskauer Staatlichen Universität, Wladimir Surdin, jedoch zu RIA Novosti sagte, ist dies nichts weiter als eine Illusion. Der Kometenschweif sei stark gekrümmt und überlappe gleichsam den Kometen und sei daher von beiden Seiten sichtbar, so Surdin.

    Der Komet war im Juli 2007 von den Astronomen Quanzhi Ye und Chi Sheng Lin entdeckt und nach dem Taiwaner Observatorium Lulin benannt worden, wo einer der beiden Wissenschaftler damals tätig war.

    Der Komet wird am 24. Februar seine geringste Entfernung zur Erde von 0,41 Astronomischen Einheiten (rund 60 Millionen Kilometer) erreichen und laut Berechnungen als ein Stern fünfter Größe am Himmel erscheinen.

    Surdin schloss nicht aus, dass sich die Voraussage nicht bewahrheiten könne, denn die Leuchtkraft eines Kometen sei nicht nur von seiner Nähe zur Erde, sondern auch von der Beschaffenheit seiner Kernoberfläche und von der Verdunstungsintensität der Substanz abhängig, die den Kometenschweif bilde.

    Laut dem Wissenschaftler bewegt sich Lulin auf einer parabolischen Bahn und stammt höchstwahrscheinlich aus einem weit entfernten Randgebiet unseres Sonnensystems.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren