22:58 22 Oktober 2017
SNA Radio
    Wissen

    Russischer Satellit registriert als erster bevorstehende Sonnenfinsternis

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 710
    MOSKAU, 20. Juli (RIA Novosti). Der russische Satellit „KORONAS Photon“ mit einem TESIS-Sonnenobservatorium an Bord wird die Sonnenfinsternis am 22. Juli eine halbe Stunde früher „erblicken“, als die Erdbewohner.

    Das geht aus einer Mitteilung hervor, die auf der Webseite des Labors für Röntgenastronomie der Sonne des russischen Physikalischen Institutes „Lebedew“ (FIAN) veröffentlicht wurde.

    Die Sonnenfinsternis beginnt am Mittwoch um 02:51 Uhr MESZ, sobald der Mondschatten die Erdoberfläche über Indien streift. Der Schatten wird sich über Indien, China, Japan, die Marshall- und die Gilbert-Inseln bewegen und um 06:19 Uhr seinen Weg im Pazifik beenden. Die diesjährige Sonnenverdunkelung wird sechs Minuten und 39 Sekunden dauern.

    Von den sechs im Weltraum eingesetzten Sonnenobservatorien können nur zwei - „KORONAS Photon“ und die japanische Raumsonde „Hinode“ - die Sonnenfinsternis beobachten. „Nach einem abgestimmten Beobachtungsprogramm können die beiden Apparate gleichzeitig viermal das Vorbeilaufen des Mondes vor der Sonnenscheibe registrieren“, heißt es.

    Die Beobachtungsergebnisse der beiden Satelliten - Foto- und Videobilder - sollen am Mittwoch zur Erde übermittelt werden.