14:21 24 April 2018
SNA Radio
    Wissen

    Baby mit angeborener Herzverlagerung in Indien erfolgreich operiert

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 01
    NEU DELHI, 3. September (RIA Novosti). Ein zehn Tage altes Kind mit einem Herzen außerhalb des Brustkorbs (Herzektopie) ist am Donnerstag in Neu Delhi erfolgreich operiert worden.

    Ein angeborener Herzfehler dieser Art kommt nur in acht Fällen von einer Million vor. 90 Prozent der Kinder mit Herzektopie werden tot geboren oder sterben innerhalb der ersten drei Lebenstage. Der indische Junge, dessen Herz vor den Augen der bestürzten Eltern und Ärzte geschlagen hatte, hat überlebt: Seit dem chirurgischen Eingriff funktionieren alle Körperorgane normal.

    Das Kind war in der vergangenen Woche in die Klinik des Gesamtindischen Institutes für medizinische Wissenschaften in Neu Delhi gebracht worden.

    Wie der Mitarbeiter der Klinik Yogendra Gupta zu RIA Novosti sagte, hat der chirurgische Eingriff eineinhalb Stunden gedauert. "Da es im Brustkorb des Kindes für das Herz keinen Platz gegeben hatte, musste dieser neu geschaffen werden", sagte Gupta.

    Ihm zufolge werden die Ärzte in den nächsten Tagen den Zustand des operierten Kindes einschätzen und entscheiden, ob der Patient weitere Operationen braucht.

    "Das ist die erste derartige Operation in Indien, die unter Leitung von Dr. Bisoi vorgenommen wurde", sagte der Sprecher.

    Der bislang einzige Mensch, der trotz angeborener Herzektopie das Erwachsenenalter erreicht hat, ist der US-Amerikaner Christopher Wall. Bevor er sein Herz in den Brustkorb bekam, hatte er 15 schwierige Operationen durchmachen müssen. Wall hat vor kurzem seinen 34. Geburtstag gefeiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren