00:34 18 November 2018
SNA Radio
    Wissen

    Einziger parteiloser Kosmonaut der Sowjetunion gestorben

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Präsident Dmitri Medwedew hat den Hinterbliebenen des verstorbenen sowjetischen Konstrukteurs und Kosmonauten Konstantin Feoktistow sein Beileid ausgesprochen, teilte der Kreml am Montag mit.

    MOSKAU, 23. November (RIA Novosti). Präsident Dmitri Medwedew hat den Hinterbliebenen des verstorbenen sowjetischen Konstrukteurs und Kosmonauten Konstantin Feoktistow sein Beileid ausgesprochen, teilte der Kreml am Montag mit.

    Feoktistow starb am Samstag in Moskau im Alter von 83 Jahren. Als Absolvent der Technischen Bauman-Hochschule war er der einzige sowjetische Kosmonaut, der weder Militär noch Parteimitglied war.

    Igor Fjodorow, derzeitiger Rektor der Bauman-Hochschule, nannte Feoktistow „den ersten Ingenieur im All“.

    Er gehörte der ersten mehrköpfigen Besatzung an, die am 12. Oktober 1964 ins All flog. Erstmals befanden sich die Kosmonauten damals in ihrer Kapsel ohne Raumanzüge.

    Fotostrecke über das sowjetische Raumfahrtprogramm

    Feoktistow war auch einer der Konstrukteure des Woschod-Raumschiffes. Nach diesem Flug konstruierte Feoktistow Sojus- und Progress-Raumschiffe mit, aber auch die Raumstationen Saljut und Mir.

    Fotostrecke: Putin begutachtet neue Weltraumraketen

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren