22:02 15 November 2018
SNA Radio
    Wissen

    Russland baut sein ISS-Segment aus

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 21

    Russland will sein Segment der Internationalen Raumstation ISS um ein Labor ausbauen

    KOROLJOW, 07. Dezember (RIA Novosti). Russland will sein Segment der Internationalen Raumstation ISS um ein Labor ausbauen.

    Das Forschungsmodul MIM, das am Montag präsentiert wurde, soll im Mai mit einem US Space Shuttle ins All geschossen werden, wie Vitali Lopota, Chef des Raketenbauers Energia, am Montag in Koroljow (bei Moskau) mitteilte.

    Das 7,9 Tonnen schwere Modul soll unter anderem 1,4 Tonnen amerikanische Fracht zur ISS transportieren. Nach seiner Ankopplung an das russische ISS-Segment wird das Modul „Rasswet“ („Sonnenaufgang“) heißen.

    Lopotas Vize Nikolai Selenschitschikow teilte seinerseits mit, dass das Labor MIM für eine längere Betriebszeit ausgelegt sei. Er drückte die Hoffnung aus, dass auch die Lebensdauer der Internationalen Raumstation, die ursprünglich 2011 ihr Dasein beenden sollte, verlängert werde. Davor hatte der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos vermutet, dass die ISS bis 2020 im Orbit bleiben würde. Eine endgültige Entscheidung darüber solle im Frühjahr fallen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren