20:00 15 November 2018
SNA Radio
    Wissen

    Drei GLONASS-Satelliten sicher ins All gebracht

    Wissen
    Zum Kurzlink
    Russisches Navigationssystem GLONASS (170)
    0 0 0

    Eine russische Trägerrakete vom Typ „Proton-M“ hat am Montag drei Navigationssatelliten GLONASS sicher ins All gebracht.

    MOSKAU, 14. Dezember (RIA Novosti). Eine russische Trägerrakete vom Typ „Proton-M“ hat am Montag drei Navigationssatelliten GLONASS sicher ins All gebracht.

    Wie RIA Novosti aus der Raumfahrtbehörde Roskosmos erfuhr, trennten sich die Satelliten planmäßig um 17.10 Uhr von der Rakete ab.

    Fotoreihe: drei GLONASS-Satelliten startklar

    Zuvor hatte Roskosmos-Chef Anatoli Perminow mitgeteilt, dass von den sechs für Dezember geplanten Satelliten nur drei gestartet würden. Der Start der anderen sei auf Februar verschoben worden.

    Das GLONASS-System (s. Infographik) zählt derzeit nur 16 betriebsfähige Satelliten. Damit funktioniert das russische Pendant des US-amerikanischen Systems GPS selbst im eigenen Land lückenhaft. Um Russland völlig abzudecken, braucht GLONASS 18 intakte Satelliten im All und für eine globale Navigation mindestens 24.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russisches Navigationssystem GLONASS (170)