11:58 13 Dezember 2017
SNA Radio
    Wissen

    Navigationssystem GLONASS soll 2010 mit 24 Satelliten perfekt sein

    Wissen
    Zum Kurzlink
    Russisches Navigationssystem GLONASS (170)
    0 10

    Das russische Navigationssystem GLONASS soll im kommenden Jahr komplett aufgestellt werden.

    MOSKAU, 15. Dezember (RIA Novosti). Das russische Navigationssystem GLONASS soll im kommenden Jahr komplett aufgestellt werden.

    Wie der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Anatoli Perminow, am Dienstag bei einem Treffen mit Regierungschef Wladimir Putin in Moskau sagte, sind für 2010 drei Starts von jeweils drei Raumapparaten geplant. "Im Februar, im August und im Herbst sollen je drei GLONASS-Satelliten in die Umlaufbahn gebracht werden."

    Am Montag hatte Russland vom Weltraumbahnhof

    Baikonur in Kasachstan bereits eine Proton-Trägerrakete mit drei

    GLONASS-Satelliten ins All geschossen. Somit funken gegenwärtig 19 Raumapparate des Systems ihre Daten zur Erde. Russland braucht aber mindestens 18, um sein Territorium abzudecken. Für den weltweiten Einsatz des Systems sind 24 Raumapparate erforderlich. Perminow zufolge werden einige Satelliten ständig zur Reserve gehören. Ursprünglich sollte GLONASS bereits ab Ende 2007 landesweit genutzt werden, jedoch hatten technische Probleme das immer wieder verzögert.

    Das russische Navigationssystem GLONASS - Konkurrent des US-amerikanischen Systems GPS - wurde 1993 in Dienst gestellt und soll sowohl militärisch als auch zivil genutzt werden. Das System eignet sich für die Ortung und die Bestimmung der Geschwindigkeit von See-, Luft- und Bodenobjekten, darunter auch Menschen, mit einer Genauigkeit von einem Meter.

    Themen:
    Russisches Navigationssystem GLONASS (170)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren