01:52 20 Oktober 2017
SNA Radio
    Wissen

    Raumschiff Sojus TMA-17 mit neuer Besatzung an ISS automatisch angedockt

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 401

    Das bemannte Raumschiff Sojus TMA-17 mit einer neuen Besatzung, der der russische Kosmonaut Oleg Kotow, der US-Astronaut Timothy Creamer und der japanische Astronaut Soichi Noguchi angehören.

    FLUGLEITZENTRUM (Stadt Koroljow, Gebiet Moskau), 23. Dezember (RIA Novosti).Das bemannte Raumschiff Sojus TMA-17 mit einer neuen Besatzung, der der russische Kosmonaut Oleg Kotow, der US-Astronaut Timothy Creamer und der japanische Astronaut Soichi Noguchi angehören, hat an die Internationale Raumstation (ISS) automatisch angedockt, berichtet ein RIA-Novosti-Korrespondent aus dem Flugleitzentrum bei Moskau.

    Die neue Besatzung wird sich dem russischen Kosmonauten Maxim Surajew und dem US-Astronauten Jeffrey Williams anschließen, die auf der ISS seit Anfang Oktober dieses Jahres arbeiten.

    Der neuen Besatzung steht eine große Arbeit bevor. Unter anderem muss sie drei amerikanische Shuttles aufnehmen. Danach planen die USA, den Einsatz der Shuttles einzustellen und den Bau des amerikanischen ISS-Segments zu beenden. Ferner müssen die Raumflieger zwei russische Raumtransporter Progress aufnehmen, das kleine Forschungsmodul MIM-1 an das russische ISS-Segment ankoppeln, Arbeiten an einigen Segmenten der Station durchführen und eine Reihe von Aufgaben im freien Raum erfüllen.

    Außerdem steht es ihnen bevor, über 50 Forschungsexperimente anzustellen.

    Wie Anatoli Perminow, Chef der Russischen Raumfahrtagentur Roskosmos, zuvor mitgeteilt hatte, ist die neue Besatzung hinreichend erfahren. Kotow und Noguchi seien zur ISS früher geflogen. Creamer fliege erstmals. Aber er habe große Arbeitserfahrungen als Double.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren