07:22 26 September 2017
SNA Radio
    Wissen

    Russland und die USA wollen ferne Welten gemeinsam erforschen

    Wissen
    Zum Kurzlink
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)
    0 0 11

    Russland und die USA erwägen eine mögliche Kooperation bei der Entwicklung neuer Raketentriebwerke.

    WASHINGTON, 18. Mai (RIA Novosti). Russland und die USA erwägen eine mögliche Kooperation bei der Entwicklung neuer Raketentriebwerke.

    „Wenn wir vom fernen Weltraum sprechen, dann bedeutet das hundertprozentig, dass neue Triebwerke für Trägerraketen und Raumschiffe notwendig sind“, sagte der russische Vizepremier Sergej Iwanow am Dienstag in Washington. Ausgehend von gegenwärtigen Kenntnissen, würden nur Nuklearantriebe die Flüge ins ferne Weltall ermöglichen können. Die Projekte zur deren Entwicklung seien sehr teuer und zeitaufwendig.

    „Es gibt noch keine Entscheidung über die Kooperation zwischen Russland und den USA in diesem Bereich. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass sie bald getroffen wird, vielleicht während des bevorstehenden Besuchs des russischen Präsidenten Dmitri Medwedew in den USA“, so Iwanow.

    Russland und die USA kooperieren bereits seit langem erfolgreich in der Weltraumforschung. Der Betrieb der internationalen Weltraumstation ISS ist aber nur bis ungefähr 2020 geplant. Deswegen müssen beide Staaten sich schon heute über neue gemeinsame Projekte Gedanken machen, so Iwanow. Als mögliche Kooperationsrichtungen nannte er Programme zur Erforschung des Mondes und des Mars.

    „Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe, nicht nur eine technologische, sondern auch eine finanzielle Herausforderung“, so Iwanow. Gerade deswegen wollen ihm zufolge beide Staaten ihre Möglichkeiten zusammenlegen.

     

    Themen:
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren