04:29 22 September 2017
SNA Radio
    Wissen

    Teilweise Mondfinsternis über russischem Fernen Osten

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 310

    Eine partielle Mondfinsternis, die erste in diesem Jahr, hat am Samstag die russische Fernostregion Primorje überstrichen, konnte jedoch am bewölkten Himmel über Wladiwostok nicht gesehen werden.

    WLADIWOSTOK, 26. Juni (RIA Novosti). Eine partielle Mondfinsternis, die erste in diesem Jahr, hat am Samstag die russische Fernostregion Primorje überstrichen, konnte jedoch am bewölkten Himmel über Wladiwostok nicht gesehen werden.

    Wie ein RIA-Novosti-Korrespondent aus Wladiwostok berichtete, haben die Stadtbewohner dieses Ereignis im Internet sehen können.

    Wie die US-Weltraumbehörde NASA zuvor mitgeteilt hatte, sollte die Mondverdunkelung in Nord- und Südamerika, Australien, auf den Pazifikinseln und im Fernen Osten Russlands gesehen werden können.

    Der Direktor des astrophysikalischen Observatoriums Ussurijsk, Gennadi Kornijenko, sagte der RIA Novosti, dass die Mondfinsternis um 21:16 Uhr Ortszeit (12:16 Uhr MESZ) begonnen habe.

    Um 13:38 erreichte die Finsternis ihren Höhepunkt, wobei die Mondscheibe zu 52 Prozent vom Erdschatten verdeckt war.

    Das Naturereignis, das um Mitternacht (15:00 Uhr MESZ) endete, war in den Festlandgebieten der Region Primorje deutlich sichtbar.

    Die vorangegangene teilweise Mondfinsternis hatte am 31. Dezember 2009 stattgefunden. Am 21. Dezember dieses Jahres wird eine totale Mondfinsternis erwartet, die in Nordamerika besonders günstig beobachtet werden kann.