23:31 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Wissen

    Junger Meteoritenkrater auf Mond entdeckt - NASA-Forschung

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 01

    Auf der Mondoberfläche ist ein neuer Meteoritenkrater festgestellt worden, der sich erst vor 40 Jahren, einer in der Kategorie des Weltalls äußerst geringen Zeit, gebildet hatte. Das wird auf der Webseite der NASA-Raumsonde Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO) mitgeteilt.

    MOSKAU, 28. Juli (RIA Novosti). Auf der Mondoberfläche ist ein neuer Meteoritenkrater festgestellt worden, der sich erst vor 40 Jahren, einer in der Kategorie des Weltalls äußerst geringen Zeit, gebildet hatte. Das wird auf der Webseite der NASA-Raumsonde Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO) mitgeteilt.

    „Beim Vergleich der Fotobilder, die während der vorangegangenen Mondforschungs-Missionen gewonnen worden waren, mit den jüngsten Aufnahmen, die mit Longfocus-Kameras gemacht wurden, haben wir neue Krater entdeckt, die sich in den zurückliegenden 40 Jahren gebildet haben“, so die Mitteilung.

    Der Vergleich der alten und der neuen Fotoaufnahmen berechtigt zu dem Schluss, dass der neue, mindestens 38 Jahre alte Krater beim Aufprall eines Meteoriten mit einem Durchmesser von rund einem halben Meter auf der Mondoberfläche entstanden ist. Der Krater hat einen Durchmesser von nur zehn Meter und ist dank des helleren Gesteins, das beim Einschlag an die Oberfläche geworfen wurde, gut sichtbar.

    Die Erforschung neuer Krater ermöglicht es, die Geschwindigkeit der Kraterbildung zu ermitteln und folglich auch das Alter der einen oder anderen Abschnitte der Oberfläche von Himmelskörpern genau zu bestimmen. An Hand dieser Informationen lässt sich die Intensität der Meteoritenbombardements mit dem „Erwachsenwerden“ unseres Sonnensystems nachvollziehen.

    Solche Forschungen sind auch zum Ermitteln der Asteroiden- und Kometengefahr für die Erde wichtig.

    Die Raumsonde LRO wurde am 18. Juni 2009 mit dem Weltraumapparat LCROSS in Richtung Mond gestartet. Im Rahmen der auf ein Jahr ausgelegten Mission soll unter anderem eine 3-D-Karte des Erdsatelliten erstellt werden.

    Sowjetisches Mondmobil „Lunochod-2". Infographiken 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren