18:42 15 Oktober 2018
SNA Radio
    Wissen

    Baikal-Forschung: Bei Tauchgang von Tiefseekapseln unbekannte Lebensform entdeckt

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Russische Wasserbiologen haben am Montag während der Tauchforschungen im Baikalsee rätselhafte kugelförmige organische Verbindungen entdeckt. Noch diese Woche sollen die ersten Proben aus dem weltweit tiefsten Binnensee zur Untersuchung genommen werden.

    IRKUTSK, 10. August (RIA Novosti). Russische Wasserbiologen haben am Montag während der Tauchforschungen im Baikalsee rätselhafte kugelförmige organische Verbindungen entdeckt. Noch diese Woche sollen die ersten Proben aus dem weltweit tiefsten Binnensee zur Untersuchung genommen werden.

    Wie Michail Gratschjow, Direktor des Limnologischen Instituts der russischen Akademie der Wissenschaften, am Dienstag bekannt gab, wurden diese Verbindungen nahe des Schlammvulkans Sankt Petersburg währen der Tauchgänge der bemannten Tiefseekapseln Mir-1 und Mir-2 gefunden.
    «Wir vermuten, dass es eine neue, bislang unbekannte Lebensform ist. Sie stellt ein bis drei Zentimeter große Kugeln dar, die mit abgestorbener Organik gefüllt sind. Höchst wahrscheinlich, dass wir es mit einer unbekannten Mikroben-Kolonie zu tun haben», sagte Gratschjow.

    Die Organismen leben ihm zufolge dort, wo das Methangas auf die Wasseroberfläche austritt, von welchem sie sich ernähren.
    «Die entdeckten Organismen sind gegenwärtig die wichtigste Entdeckung, die mit Hilfe der Tiefseekapseln Mir gemacht wurde», sagt der Wissenschaftler.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren