17:11 15 Oktober 2018
SNA Radio
    Wissen

    Navigationssystem GLONASS wird zum Jahresende ganze Erde erfassen - Putin

    Wissen
    Zum Kurzlink
    Russisches Navigationssystem GLONASS (170)
    0 10

    Das russische Navigationssystem GLONASS wird voraussichtlich zum Jahresende die ganze Erde erfassen.

    Das russische Navigationssystem GLONASS wird voraussichtlich zum Jahresende die ganze Erde erfassen.

    Das sagte Russlands Regierungschef Wladimir Putin am Dienstag in einer Beratung in der Stadt Rjasan. "Bis Jahresende sollen noch sechs Satelliten starten. Somit wird die Orbitalgruppierung komplett sein. Gleichzeitig werden 24 bis 28 Raumapparate um die Erde kreisen", sagte Putin. GLONASS-Signale werden nach seinen Worten an einem beliebigen Ort der Erde sicher empfangen werden.

    Landesweit werden die GLONASS-Signale bereits empfangen, nachdem der 18. Satelliten gestartet worden war. Für den weltweiten Betrieb des Systems sind 24 Raumapparate erforderlich. Etwa vier weitere sind Ersatzsatelliten. Putin zufolge werden in diesem und im nächsten Jahr rund 48 Milliarden Rubel (1,214 Mrd. Euro) in die GLONASS-Infrastruktur auf der Erde investiert.

    Das russische Navigationssystem GLONASS ist Konkurrent des US-amerikanischen Systems GPS und wurde 1993 in Dienst gestellt. Gemäß dem Präsidentenerlass vom 18. Februar 1999 ist GLONASS ein System doppelter Zweckbestimmung und wird sowohl dem Militär als auch zivilen Nutzern zur Verfügung gestellt.

    Das GLONASS-System eignet sich für die Ortung und die Bestimmung der Geschwindigkeit von See-, Luft- und Bodenobjekten, darunter auch Menschen, mit einer Genauigkeit von einem Meter. Die Inbetriebnahme des Systems wurde in den letzten Jahren aus technischen und finanziellen Gründen mehrfach verschoben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russisches Navigationssystem GLONASS (170)