09:11 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Wissen

    Neuer Abkoppel-Versuch der Sojus von ISS auf Samstag angesetzt

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 01

    Das aus technischen Gründen vom 24. auf den 25. September verschobene Abkoppeln des Raumschiffes Sojus TMA-18 mit den russischen Kosmonauten Alexander Skworzow und Michail Kornijenko sowie der Nasa-Astronautin Tracy Caldwell Dyson ist auf den Samstag um 05.59 Uhr Moskauer Zeit angesetzt worden.


    Das aus technischen Gründen vom 24. auf den 25. September verschobene Abkoppeln des Raumschiffes Sojus TMA-18 mit den russischen Kosmonauten Alexander Skworzow und Michail Kornijenko sowie der Nasa-Astronautin Tracy Caldwell Dyson ist auf den Samstag um 05.59 Uhr Moskauer Zeit angesetzt worden.

    Das teilte ein Vertreter des Flugleitzentrums RIA Novosti mit.

    „Die Landung der Landekapsel mit den Kosmonauten ist für 09.23 Uhr Moskauer Zeit im Raum der kasachischen Stadt Arkalyk vorgesehen“, sagte der Gesprächspartner der Nachrichtenagentur.

    Das Abkoppeln des bemannten Raumschiffes Sojus TMA18 von der Internationalen Raumstation (ISS), das ursprünglich am Freitag erfolgen sollte, musste aus technischen Gründen um einen Tag verschoben werden.

    Der russische ISS-Bordingenieur Fjodor Jurtschichin hat unter der Verkleidung des Antriebsmechanismus des Kopplungsaggregats ein abgefallenes Zahnrad entdeckt, das möglicherweise das Abkoppeln des Raumschiffes verhindert hat.