08:27 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Wissen

    Neue Langzeitbesatzung zur ISS gestartet

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Eine neue Langzeitbesatzung ist am späten Mittwochabend vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur zur Internationalen Raumstation ISS gestartet.

    Eine neue Langzeitbesatzung ist am späten Mittwochabend vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur zur Internationalen Raumstation ISS gestartet.

    Eine Sojus-Rakete mit der Raumkapsel Sojus TMA-20 mit Kommandant Dmitri Kondratjew (Russland), US-Astronautin Catherine Coleman und ESA-Raumfahrer Paolo Nespoli (Italien) an Bord hob pünktlich um 20.09 Uhr MEZ von der kasachischen Steppe ab. Nach Angaben der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos erreichte die Kapsel bereits die berechnete Umlaufbahn.

    Die Andockung an die ISS ist für Freitag, 21.12 Uhr MEZ, geplant. Die neue Langzeitbesatzung wird laut Plan 152 Tage im All verbringen und diverse Experimente anstellen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren