05:12 30 September 2016
Radio
Wissen

AKW Fukushima: Erstmals Temperatursenkung in Block 3 - Tepco

Wissen
Zum Kurzlink
Verheerendes Erdbeben in Japan (279)
0400

Die Temperatur im dritten Reaktorblock des japanischen Unglücks-Atomkraftwerkes Fukushima 1 ist erstmals seit der Atomkatastrophe im März unter 100 Grad Celsius gefallen, berichtet die Betreiberfirma Tepco.

Die Temperatur im dritten Reaktorblock des japanischen Unglücks-Atomkraftwerkes Fukushima 1 ist erstmals seit der Atomkatastrophe im März unter 100 Grad Celsius gefallen, berichtet die Betreiberfirma Tepco.

Seit dem 1. September werde zur Abkühlung des Meilers zusätzlich ein Wasser-Sprühsystem eingesetzt, das sich als besonders effektiv erwiesen habe, heißt es. 

Zuvor war die Temperatur im ersten Reaktor auf 90 Grad gesenkt worden. Bevor der Reaktor völlig stillgelegt werden kann, muss der mögliche Austritt von Radioaktivität berechnet werden, so Tepco.

Die Aufrechterhaltung der Temperatur unter 100 Grad ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine totale Reaktor-Stilllegung. Laut Tepco soll auch in zweiten Reaktorblock des Kraftwerkes ein Wasser-Sprühsystem zur Abkühlung angewendet werden.

Die ausgefallene Stromversorgung des AKW Fukushima 1 nach dem schweren Erdbeben und dem anschließenden Tsunami vom 11. März hatte eine Brennstoffschmelze in den ersten drei Reaktoren zur Folge. Nach Expertenschätzungen könnte der nukleare Brennstoff nicht nur die Graphit-Brennstäbe geschmolzen, sondern auch Löcher in den Reaktorboden gebrannt und sich im unteren Teil der Reaktor-Schutzhülle angesammelt haben.

Laut Fachleuten wird es noch Jahrzehnte dauern, bis der nukleare Brennstoff aus den Reaktoren entfernt und die Havariefolgen endgültig beseitigt sind.

Themen:
Verheerendes Erdbeben in Japan (279)
Top-Themen