08:45 21 November 2017
SNA Radio
    Wissen

    US-Kommunikationssatellit ViaSat-1 von Trägerrakete Proton-M getrennt

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Der amerikanische Kommunikationssatellit ViaSat-1 hat sich von der russischen Trägerrakete Proton-M, die am Mittwoch vom Weltraumbahnhof Baikonur (Kasachstan) gestartet war, getrennt, teilte ein Vertreter der Russischen Raumfahrtagentur Roskosmos am Donnerstag RIA Novosti mit.

    Der amerikanische Kommunikationssatellit ViaSat-1 hat sich von der russischen Trägerrakete Proton-M, die am Mittwoch vom Weltraumbahnhof Baikonur (Kasachstan) gestartet war, getrennt, teilte ein Vertreter der Russischen Raumfahrtagentur Roskosmos am Donnerstag RIA Novosti mit.

    „Die Trennung des Weltraumapparats von der Trägerrakete erfolgte in der berechneten Zeit. Der Satellit wurde unter die Kontrolle des Auftraggebers übergeben“, sagte der Gesprächspartner der Nachrichtenagentur.

    Der Hersteller der Trägerrakete Ptoton-M und des Boosters Bris-M ist das Chrunitschew-Raketen- und Raumfahrtzentrum.

    Im Januar dieses Jahres hatte das Unternehmen ViaSat mitgeteilt, dass der Start des US-Kommunikationssatelliten ViaSat-1 mit der russischen Trägerrakete Proton-M vom Kosmodrom Baikonur wegen einer Beschädigung des Weltraumapparats bei den Tests um einige Monate verschoben werden muss.

    Ursprünglich war der Start des Satelliten für Mitte Mai geplant.

    Der Weltraumapparat ViaSat-1 mit einer Masse von sechs Tonnen und einer aktiven Betriebsdauer von 15 Jahren soll auf seiner geostationären Umlaufbahn die Hochgeschwindigkeits-Breitbandübertragung von Informationen im Ka-Bereich für die Nutzer in Nordamerika sichern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren