08:34 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Wissen

    Sojus-Raumschiff TMA-22 an ISS angekoppelt

    Wissen
    Zum Kurzlink
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)
    0 10

    Das am 14. November vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) gestartete bemannte Raumschiff Sojus TMA-22 mit drei neuen Besatzungsmitgliedern hat heute an die Internationale Raumstation (ISS) automatisch angedockt, meldet ein RIA-Novosti-Korrespondent aus dem Flugleitzentrum.


    Das am 14. November vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) gestartete bemannte Raumschiff Sojus TMA-22 mit drei neuen Besatzungsmitgliedern hat  heute an die Internationale Raumstation (ISS) automatisch angedockt, meldet ein RIA-Novosti-Korrespondent aus dem Flugleitzentrum.  

    Das Raumschiff brachte die russischen Kosmonauten Anton Schkaplerow und Anatoli Iwanischin sowie den Nasa-Astronauten Daniel Burbank zur ISS.

    Nach dem Druckausgleich und der Überprüfung der Dichtheit des Kopplungsaggregats werden die Übergangsluken geöffnet. Diese Operation soll von 11.55 Uhr Moskauer Zeit (09.55 Uhr MEZ) bis 12.35 Uhr (10.35 Uhr MEZ) dauern. In der ISS wird die neue Crew vom russischen Kosmonauten Sergej Wolkow, dem Nasa-Astronauten Mike Fossum und dem Astronauten der japanischen Weltraumbehörde Jaxa, Satoshi Furukawa, begrüßt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)