17:46 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Wissen

    Nach jüngster Raumfahrt-Pannenserie: Medwedew fordert Strafe für Schuldige

    Wissen
    Zum Kurzlink
    Marsmond-Sonde Phobos-Grunt (90)
    0 01

    Russlands Präsident Dmitri Medwedew hat sich nach der jüngsten Pannenserie in der Raumfahrt für die Bestrafung der Schuldigen ausgesprochen.

    Russlands Präsident Dmitri Medwedew hat sich nach der jüngsten Pannenserie in der Raumfahrt für die Bestrafung der Schuldigen ausgesprochen.

    "Misserfolge in der Raumfahrt beeinträchtigen stark die Konkurrenzfähigkeit Russlands, die Schuldigen müssen zu Geldbußen verurteilt oder sogar zur strafrechtlichen Verantwortung gezogen werden", sagte der Staatschef am Samstag bei einem Treffen mit regionalen Journalisten in seiner Vorstadtresidenz Gorki. Diese Pannenserie bedeute zugleich nichts Fatales. Aber alle Umstände müssen geklärt und die Schuldigen zur Verantwortung gezogen werden, forderte Medwedew.

    Im vergangenen August war ein unbemannter Raumfrachter vom Typ Progress mit Versorgungsgütern für die Internationale Weltraumstation ISS kurz nach dem Start abgestürzt. Vor gut zwei Wochen konnte der 120 Millionen Euro teure Raumapparat Phobos-Grunt wegen eines Triebwerksfehlers nicht auf die Mars-Umlaufbahn gebracht werden. Die Sonde, die jetzt ungesteuert um die Erde kreist, gilt für die meisten Fachleute als verloren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Marsmond-Sonde Phobos-Grunt (90)