11:28 15 November 2018
SNA Radio
    Wissen

    China schickt Navigationssatelliten ins All

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Ein Satellit des chinesischen Navigationssystems Beidou-2 ist am Freitagmorgen mit einer Trägerrakete vom Typ CZ-3 (Langer Marsch) vom Weltraumbahnhof Xichang in der südwestlichen chinesischen Provinz Sichuan auf die berechnete Umlaufbahn gebracht worden.


    Ein Satellit des chinesischen Navigationssystems Beidou-2 ist am Freitagmorgen mit einer Trägerrakete vom Typ CZ-3 (Langer Marsch) vom Weltraumbahnhof Xichang in der südwestlichen chinesischen Provinz Sichuan auf die berechnete Umlaufbahn gebracht worden.

    Das ist bereits der zehnte Satellit des chinesischen Navigationssystems Beidou-2 und der 153. Start der chinesischen Trägerraketen „Langer Marsch“.

    Das chinesische globale Navigationssystem Beidou-2 soll zu einem Konkurrenten des US-amerikanischen GPS und des russischen Glonass-Systems werden. Bis zum Jahr 2020 soll Beidou-2 mit 30 Satelliten den gesamten Planeten abdecken. Im Jahr 2012 soll das System für die Nutzer in der Asiatisch-Pazifischen Region zugänglich sein.

    Im Moment betreibt China bereits das aus drei Satelliten bestehende Experimentalnavigationssystem Beidou-1, das Navigationsleistungen auf dem chinesischen Territorium und in den anliegenden Gebieten erbringt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren