15:30 16 August 2017
SNA Radio
    Wissen

    Flugbahn der ISS vor Kopplung von Sojus-Raumschiff um 2,3 Kilometer gehoben

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 33 0 0

    Zur Schaffung optimaler ballistischer Konditionen für das Andocken eines bemannten Sojus-Raumschiff ist die Flugbahn der Internationalen Raumstation ISS gehoben worden.

    Zur Schaffung optimaler ballistischer Konditionen für das Andocken eines bemannten Sojus-Raumschiff ist die Flugbahn der Internationalen Raumstation ISS gehoben worden.

    Wie ein Vertreter der russischen Flugleitzentrale am Samstag mitteilte, waren die Triebwerke des russischen Swesda-Moduls am Freitag um 20.50 Uhr MEZ für 81,5 Sekunden gezündet worden, wodurch die Flugbahn der Station um 2,3 auf 393,2 Kilometer höher wurde. Die Sojus TMA-03M mit dem russischen Kosmonaut Oleg Kononenko, NASA-Astronaut Don Pettit und ESA-Astronaut Andre Kuipers an Bord soll am 21. Dezember, 14.16 Uhr MEZ vom kasachischen Raumbahnhof Baikonur starten. Die automatische Andockung ist für 23. Dezember, 16.20 Uhr MEZ, geplant.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren