11:42 21 Juli 2018
SNA Radio
    Wissen

    Flugbahn der ISS vor Kopplung von Sojus-Raumschiff um 2,3 Kilometer gehoben

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Zur Schaffung optimaler ballistischer Konditionen für das Andocken eines bemannten Sojus-Raumschiff ist die Flugbahn der Internationalen Raumstation ISS gehoben worden.

    Zur Schaffung optimaler ballistischer Konditionen für das Andocken eines bemannten Sojus-Raumschiff ist die Flugbahn der Internationalen Raumstation ISS gehoben worden.

    Wie ein Vertreter der russischen Flugleitzentrale am Samstag mitteilte, waren die Triebwerke des russischen Swesda-Moduls am Freitag um 20.50 Uhr MEZ für 81,5 Sekunden gezündet worden, wodurch die Flugbahn der Station um 2,3 auf 393,2 Kilometer höher wurde. Die Sojus TMA-03M mit dem russischen Kosmonaut Oleg Kononenko, NASA-Astronaut Don Pettit und ESA-Astronaut Andre Kuipers an Bord soll am 21. Dezember, 14.16 Uhr MEZ vom kasachischen Raumbahnhof Baikonur starten. Die automatische Andockung ist für 23. Dezember, 16.20 Uhr MEZ, geplant.