22:43 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Wissen

    Russische Sojus-Rakete bringt sechs Satelliten ins All

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 42 0 0

    Eine russische Sojus-Rakete hat in der Nacht zum Samstag vom Raumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana aus sechs Satelliten ins All gebracht.

    Eine russische Sojus-Rakete hat in der Nacht zum Samstag vom Raumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana aus sechs Satelliten ins All gebracht.

    Wie die russische Raumfahrtagentur Roskosmos mitteilte, wurden die Satelliten erfolgreich ausgesetzt. Bei den Satelliten handelt es sich um den französischen Erderkundungssatelliten Pléiades 1, vier Elisa-Satelliten für das französische Militär sowie um die chilenische Erderkundungsplattform SSOT (Sistema Satelital para la Observación de la Tierra).

    Das war bereits der zweite Start einer Sojus-Rakete von Kourou. Dank der Äquatornähe von Französisch-Guayana kann die Rakete um 40 Prozent mehr Nutzlast als bei den Starts vom russischen Kosmodrom Baikonur in Kasachstan aufnehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren