12:33 20 November 2018
SNA Radio
    Wissen

    Neue ISS-Crew auf dem Weg ins All

    Wissen
    Zum Kurzlink
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)
    0 0 0

    Das bemannte Raumschiff Sojus TMA-03M, das am Mittwoch vom Raumbahnhof Baikonur gestartet war, hat sich von seiner Trägerrakete Sojus-FG getrennt und eine Übergangsbahn erreicht, wie ein Sprecher der russischen Weltraumbehörde (Roskosmos) RIA Novosti mitteilte.

    Das bemannte Raumschiff Sojus TMA-03M, das am Mittwoch vom Raumbahnhof Baikonur gestartet war, hat sich von seiner Trägerrakete Sojus-FG getrennt und eine Übergangsbahn erreicht, wie ein Sprecher der russischen Weltraumbehörde (Roskosmos) RIA Novosti mitteilte.

    „Die Trennung des Raumschiffes von der dritten Raketenstufe erfolgte planmäßig zur festgelegten Zeit“, sagte der Gesprächspartner der Agentur.

    An Bord befindet sich eine neue ISS-Crew, die aus dem Russen Oleg Kononenko, dem ESA-Astronauten André Kuipers und dem NASA-Astronauten Donald Pettit besteht.

    Das Raumschiff soll am Freitag, dem 23. Dezember, um 16:20 Uhr MEZ an die Raumstation andocken. Der Einsatz der neuen Besatzung im All ist auf 147 Tage ausgelegt.

    Derzeit halten die russischen Kosmonauten Anton Schkaplerow und Anatoli Iwanischin sowie der NASA-Astronaut Daniel Burbank Wache an Bord der ISS.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)