18:03 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Wissen

    Kanada übernimmt Kommunikationssatellit Nimiq 6 zu Steuerung

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    Abonnieren

    Der kanadische Kommunikationssatellit Nimiq 6, der am Donnerstag vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) mit einer Trägerrakete Proton-M gestartet worden war, trennte sich vom Booster Briz-M ab und wurde zur Steuerung an den Auftraggeber übergeben, teilt ein Vertreter der Russischen Raumfahrtagentur Roskosmos RIA Novosti mit.

    Der kanadische Kommunikationssatellit Nimiq 6, der am Donnerstag vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) mit einer Trägerrakete Proton-M gestartet worden war, trennte sich vom Booster Briz-M ab und wurde zur Steuerung an den Auftraggeber übergeben, teilt ein Vertreter der Russischen Raumfahrtagentur Roskosmos RIA Novosti mit.

    Seinen Worten nach erfolgte die Abtrennung des Weltraumapparats vom Booster in der berechneten Zeit.

    Laut dem Sprecher der russischen Luft- und Weltraumverteidigungstruppen, Oberst Alexej Solotuchin, trennte sich der Nimiq 6 vom Booster Briz-M ab und wurde vom Auftraggeber zur Steuerung übernommen.

    Die Trägerrakete Proton war bereits in den Jahren 1999, 2002, 2008 und 2009 für den Start von vier Nimiq-Satelliten eingesetzt worden.

    Der Nachrichtensatellit Nimiq 6 mit einer Masse von 4,75 Tonnen wurde im Unternehmen Space Sysetms/Loral hergestellt. Er soll Direkt-TV-Übertragugen und Kommunikationsleistungen in Kanada sichern.

    Auf dem Satelliten sind 32 Transponder des Ku-Bereiches aufgestellt. Die Betriebsdauer des Weltraumapparats macht 15 Jahre aus.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    „Sie bauen einfach weiter“: Rohrverlegung bei Nord Stream 2 wieder aufgenommen – OMV
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert