SNA Radio
    Wissen

    Japanischer Spacefrachter kurz vor dem Andocken an die ISS

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 21

    Der an der Internationalen Raumstation installierte kanadische Roboterarm (Canadaarm) hat, gesteuert von der Nasa-Astronautin Sanita Williams von Bord der ISS, das japanische Transportraumschiff Konotori-3 (HTV-3) eingefangen, der eine der ISS nahe Umlaufbahn erreicht hatte. Das erfuhr RIA Novosti am Freitag von einem Sprecher des russischen Flugleitzentrums bei Moskau.

    Der an der Internationalen Raumstation installierte kanadische Roboterarm (Canadaarm) hat, gesteuert von der Nasa-Astronautin Sanita Williams von Bord der ISS, das japanische Transportraumschiff Konotori-3 (HTV-3) eingefangen, der eine der ISS nahe Umlaufbahn erreicht hatte. Das erfuhr RIA Novosti am Freitag von einem Sprecher des russischen Flugleitzentrums bei Moskau.
     
    „Der Roboterarm soll in den nächsten Stunden den japanischen Raumtransporter an die Internationale Raumstation heranziehen, damit dieser andocken kann. Die Ankopplung ist für 19:55 Uhr Moskauer Zeit (17:55 Uhr MESZ) vorgesehen“, sagte der Gesprächspartner der Agentur.
     
    Joseph Acaba, ein weiteres Mitglied der ISS-Crew, soll seiner Kollegin bei der Steuerung des Roboterarmes helfen.
     
    Für die Ankopplung der Konotori-3 sorgen das US-amerikanische und das japanische Flugleitzentrum. Der russische Teil der ISS-Besatzung nimmt an der Steuerung des Manövers nicht teil.
     
    Das japanische Transportraumschiff war am Samstag, dem 21. Juli, vom Raumbahnhof Tanegashima in Südjapan gestartet worden. Es hat Trinkwasser, Lebensmittel und wissenschaftliche Ausrüstungen, darunter Aquarien für medizinische und biologische Experimente, zur Raumstation gebracht.