08:41 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Wissen

    Russisch-ukrainische Rakete bringt US-Satellit sicher ins All

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 01

    Eine russisch-ukrainische Trägerrakete des Typs Zenit-3SL ist am Sonntag von der schwimmenden Pazifik-Plattform Odyssey gestartet und hat den US-amerikanischen Telekommunikationssatelliten Intelsat-21 ins All gebracht.

    Eine russisch-ukrainische Trägerrakete des Typs Zenit-3SL ist am Sonntag von der schwimmenden Pazifik-Plattform Odyssey gestartet und hat den US-amerikanischen Telekommunikationssatelliten Intelsat-21 ins All gebracht.

    Der Satellit habe sich planmäßig von der Rakete getrennt, teilte ein Vertreter der russischen Raketenbaukonzerns Energia RIA Novosti mit. Der Start, der im Rahmen des Projektes Sea Launch stattfand, war zuvor mehrmals verschoben worden.

    Sea Launch ist ein 1995 gegründetes Unternehmen, das Raketen von einer schwimmenden Plattform im Pazifik in Äquatornähe startet. Im Unterschied zu den fern des Äquators gelegenen Raumbahnhöfen können vom Äquatorgebiet aus Satelliten mit einer viel größeren Masse ins All befördert werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren