03:00 15 November 2018
SNA Radio
    Wissen

    Rusatom Overseas und Fennovoima unterzeichnen Bauvertrag für AKW Hanhikivi 1

    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 20

    Das finnische Unternehmen Fennovoima und Rosatom-Tochter Rusatom Overseas haben am Samstag nach finnischen Angaben einen Vertrag über den Bau des Atomkraftwerks Hanhikivi 1 in Finnland unterzeichnet.

    Das finnische Unternehmen Fennovoima und Rosatom-Tochter Rusatom Overseas haben am Samstag nach finnischen Angaben einen Vertrag über den Bau des Atomkraftwerks Hanhikivi 1 in Finnland unterzeichnet.

    Die beiden Konzerne hätten einen Terminplan für das Projekt, den Mechanismus der Finanzierung und den Anteil von Rosatom in Höhe von 34 Prozent als Aktionär des künftigen Kraftwerks abgestimmt, teilte Fennovoima am Samstag mit. Der erste Strom am Standort Pyhäjoki auf der Halbinsel Hanhikivi dürfte 2024 erzeugt werden. Zum Wert des Projekts machten die Partner keine Angaben.

    Fennovoima und Rosatom-Tochter Rosatom Overseas hatten im vergangenen Juli ein Abkommen über die Vorbereitung eines Vertrags über den Bau des Atomkraftwerks Hanhikivi-1 unterzeichnet. Zuvor hatte der deutsche Konzern E.ON seinen 34-prozentigen Anteil an Fennovoima an das Unternehmen Voimaosakeyhtio SF verkauft, das die Interessen von rund 60 Fennovoima-Aktionären in verschiedenen Regionen Finnlands vertritt. Angebote zum Bau des Kraftwerks waren auch von der japanischen Toshiba und der französischen Areva gestellt worden.

    Rosatom wird in Finnland ein Atomkraftwerk des Projekts AES-2006 mit einem Druckwasserreaktor vom Typ WWER mit einer Leistung von 1 150 Megawatt bauen. Das Projekt ist allen Normen der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO) gerecht und wird finnischen Sicherheitsanforderungen angepasst.

    Rusatom Overseas – Tochter des staatlichen russischen Atomkonzerns Rosatom – ist auf den Bau von Atomanlagen im Ausland spezialisiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren