09:00 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Wissen

    Sojus-Rakete mit sieben Forschungssatelliten ins All gestartet

    Wissen
    Zum Kurzlink
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)
    0 31

    Eine russische Trägerrakete vom Typ Sojus 2.1b ist am Dienstag mit sieben Satelliten ins All gestartet worden.

    Eine russische Trägerrakete vom Typ Sojus 2.1b ist am Dienstag mit sieben Satelliten ins All gestartet worden.

    Der Start vom Raumbahnhof Baikonur erfolgte um 19.58 Uhr Moskauer Zeit (17.58 Uhr MESZ), wie die Raumfahrtbehörde Roskosmos mitteilte. Der Wettersatellit Meteor-M2 dockte 59 Minuten nach dem Start von der Rakete planmäßig ab. Die weiteren sechs Satelliten MKA-FKI, SkySat-2, DX1, TechDemoSat1, UKube-1 und AISSAT-2 sollen noch am heutigen Dienstag in ihre Umlaufbahnen ausgesetzt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)