04:43 21 August 2017
SNA Radio
    Trägerrakete Sojus 2.1a

    Russland soll Progress-Transporter zu ISS schicken: Sojus-Rakete klar zum Start

    © Sputnik/ Oleg Urusow
    Wissen
    Zum Kurzlink
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)
    0 10011

    Eine Sojus-Trägerrakete, die notwendige Versorgungsgüter zur internationalen Weltraumstation ISS bringen soll, ist auf einem Startplatz des Raumbahnhofs Baikonur aufgestellt worden, wie die russische Weltraumbehörde Roskosmos am Montag auf ihrer Webseite mitteilt.

    Eine Sojus-Trägerrakete, die notwendige Versorgungsgüter zur internationalen Weltraumstation ISS bringen soll, ist auf einem Startplatz des Raumbahnhofs Baikonur aufgestellt worden, wie die russische Weltraumbehörde Roskosmos am Montag auf ihrer Webseite mitteilt.

    „Am Montag, dem 27. Oktober 2014, 04:30 Uhr Moskauer Zeit, wurde eine Sojus-2.1a-Trägerrakete mit dem Transportraumschiff  Progress M-25M von der Montage- und Testhalle des Raumbahnhofs Baikonur zur Startanlage 31 gefahren“, heißt es.

    Der Start ist für Mittwoch, den 29. Oktober, 10:09 Uhr Moskauer Zeit angesetzt. Der Raumfrachter soll mehr als 2,5 Tonnen Güter: Treibstoffkomponenten für die Aufrechterhaltung der ISS-Umlaufbahn, Lebensmittel, Trinkwasser und Gas-Luft-Gemisch für die ISS-Crew sowie wissenschaftliche Ausrüstungen und sonstige Güter zur Raumstation bringen.

    Themen:
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)