04:32 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 240
    Abonnieren

    Ein neuartiger russischer Satellit der Resurs-Serie zur Fernerkundung der Erde ist vom Weltraumbahnhof Baikonur erfolgreich gestartet. Das teilte ein Sprecher der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos am Freitag mit.

    Die Trägerrakete Sojus-2.1b sei in der kasachischen Steppe um 19.55 Uhr MEZ problemlos abgehoben. Kurze Zeit nach dem Start habe der Satellit die berechnete Umlaufbahn erreicht, hieß es.

    Der Raumapparat ist für die Breitband-Beobachtung der Erdoberfläche im elektronischen und optischen Modus mit extrem hoher Auflösung bestimmt. Der Satellit und die Trägerrakete wurden im Konstruktionsbüro Progress (Samara an der Wolga) entwickelt und gebaut.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Glimpfliche Notlandung auf Weg nach Baikonur: Jet mit ESA-Satellit vorerst in Uljanowsk
    Russland und China wollen Dual-Use-Güter und Satelliten gemeinsam produzieren
    Moskau dementiert erneut Explosion von russischem Satelliten über USA
    Sojus-Trägerrakete soll sieben Satelliten ins All bringen
    Tags:
    Roskosmos, Russland