16:49 19 Juni 2019
SNA Radio
    Die sechseckige grüne Fläche - Graphen, eine einzige Atomlage aus Graphit

    Chinesen wollen Handys mit „Zukunftswerkstoff“ Graphen revolutionieren

    © Flickr / Thomas Young Centre/ UCL Mathematical and Physical Sciences
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 702

    Die chinesischen Unternehmen Moxi und Galapad Technology haben jetzt 30.000 Mobiltelefone ausgeliefert, bei deren Herstellung erstmalig der „Zukunftswerkstoff“ Graphen verwendet wurde. Dadurch konnte die Speicherkapazität des Akkus um zehn Prozent und die Akkulaufzeit um 50 Prozent gesteigert werden.

    Außerdem kann die vom Akku und der Mikroelektronik erzeugte Wärme gleichmäßiger verteilt werden. Das neue Handy kostet ungefähr 407 Dollar. Gegenwärtig wird es nur in China vertrieben. Wann es auch in anderen Ländern verfügbar sein wird, wurde bisher nicht mitgeteilt.

    Graphen ist eine Schicht aus Kohlenstoffatomen, die in einer zweidimensionalen, hexagonalen, kristallinen Struktur miteinander verbunden sind. Mit anderen Worten handelt es sich um einlagigen sechseckig angeordneten Kohlenwasserstoff, der die Stärke von nur einem Atom hat. Es hat unter den gegenwärtig der Wissenschaft bekannten Materialien die höchste Wärmeleitfähigkeit und den geringsten elektrischen Widerstand.

    Graphen wurde 2004 erstmals von Konstantin Novoselov und Andre Geim, Wissenschaftler mit russischer Herkunft, in Großbritannien hergestellt. 2010 wurden die Beiden für ihre Entdeckung mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    30.000 Smartphones YotaPhone 2 im Dezember in Russland verkauft
    Handy-Spionage: Amerikaner und Briten knacken größten SIM-Kartenhersteller
    Handy für jeden dritten Amerikaner wichtiger als Sex
    Tags:
    Handy, Graphen, Andre Geim, Galapad Technology, Moxi, Konstantin Novoselov, China