SNA Radio
    Internationale Raumstation (ISS)

    Russland und USA bleiben bis 2024 an Bord der ISS

    © NASA .
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 2510

    Die Weltraumbehörden Russlands und der USA, Roskosmos und NASA, haben sich darauf geeinigt, die Internationale Raumstation ISS bis mindestens 2024 in Betrieb zu lassen, teilte Roskosmos-Chef Igor Komarow mit.

    Zusammen mit dem NASA-Chef Charles Bolden „haben wir die gemeinsame Entscheidung getroffen, die Nutzung der ISS bis 2024 zu verlängern. Zudem schließen wir nicht aus, dass der Betrieb der Raumstation noch zusätzlich verlängert wird“, erklärte Komarow am Samstag auf dem Weltraumbahnhof Baikonur.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    ISS: Russe und Amerikaner für ein Jahr zusammen im All
    ISS-Team mit russischer Raumfliegerin in Kasachstan weich gelandet
    Neues ISS-Team rüstet sich zum Start: 49 Experimente im All geplant
    Roskosmos: Russland gibt ISS 2024 auf und baut eigene Weltraumstation
    Tags:
    Internationale Raumstation ISS, NASA, Roskosmos, Charles Bolden, Igor Komarow, Baikonur, USA, Russland