14:54 18 April 2019
SNA Radio
    Progress-Transporter

    Progress-Transporter verfehlt Umlaufbahn – Andockung verschoben

    © NASA .
    Wissen
    Zum Kurzlink
    Missglückte Mission des Raumfrachters Progress M-27M (16)
    0 1928

    Das russische Transportraumschiff Progress-M27M hat nach dem Start am Dienstag aus bisher ungeklärten Gründen eine viel höhere Umlaufbahn erreicht als vorgesehen, wie RIA Novosti inoffiziell aus Fachkreisen erfuhr.

    Es hieß auch, dass eine Korrektur der Umlaufbahn möglich ist.

    Laut dem Pressedienst der russischen Weltraumbehörde Roskosmos  wird jetzt versucht, die Probleme mit der Übermittlung telemetrischer Daten zu beheben.

    Der Raumtransporter hat inzwischen die Erde zum zweiten Mal umrundet.

    „Das Raumschiff kann einige Zeit autonom fliegen. Üblicherweise werden innerhalb dieser Zeitspanne alle Probleme behoben. Im besten Fall kann die Andockung verschoben werden und im schlimmsten Fall überhaupt nicht stattfinden“, sagte Igor Afanasjew, Experte für Raketentriebwerke und Trägerraketen und Redakteur der Zeitschrift „Nowosti Kosmonawtiki“ (Neues aus der Raumfahrt), zu RIA Novosti.

    Die Progress-M27M hatte am Dienstagmorgen vom Raumbahnhof Baikonur abgehoben. Das Transportschiff soll 2,5 Tonnen Versorgungsgüter: Treibstoff, Sauerstoff, Nahrungsmittel, Forschungsgeräte, Pakete für die ISS-Crew sowie eine Siegesfahne zur Raumstation bringen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Missglückte Mission des Raumfrachters Progress M-27M (16)

    Zum Thema:

    Außerplanmäßiges Manöver: ISS weicht Satellitenschrott aus
    Roskosmos will neue russische Raumstation aus ISS-Teilen bauen
    Russland und USA bleiben bis 2024 an Bord der ISS
    ISS: Russe und Amerikaner für ein Jahr zusammen im All
    Tags:
    Transportraumschiff Progress-M27M, Roskosmos, Igor Afanasjew, Baikonur