18:25 21 Juni 2018
SNA Radio
    Proton-M-Rakete mit Satellit MexSat-1

    Proton-M-Rakete mit Satellit MexSat-1 in Atmosphäre verglüht - Raumfahrtbehörde

    © REUTERS /
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 626

    Die dritte Stufe und der Booster der russischen Trägerrakete „Proton-M“ sowie der mexikanische Kommunikationssatellit MexSat-1 sind in der Erdatmosphäre verglüht, wie der Pressedienst der Raumfahrtbehörde „Roskosmos“ mitgeteilt hat.

    „Die Havarie hat in einer Höhe von 161 Kilometern stattgefunden. Die dritte Stufe, der Booster und der Raumkörper sind in der Atmosphäre fast komplett verglüht. Zum jetzigen Zeitpunkt ist keine Landung unverbrannter Teile verzeichnet worden. Der Satellit und dessen Start sind durch den Auftraggeber versichert. Die Verantwortung gegenüber dritten Personen ist durch die russische Seite versichert“, heißt es in der Mitteilung.

    Die russische Trägerrakete „Proton-M“ sollte am Samstag den mexikanischen Kommunikationssatelliten MexSat-1 ins All bringen. Kurz nach dem Start versagten die Triebwerke der dritten Stufe der Trägerrakete.

    Eine spezielle Kommission soll die Ursachen der Panne ergründen und entsprechende Entscheidungen treffen.

    Zum Thema:

    Proton-M-Rakete setzt russischen Kommunikationssatelliten im Weltraum aus
    Tags:
    Proton-M, Roskosmos
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren