Widgets Magazine
08:36 20 Oktober 2019
SNA Radio
    ISS

    Bahnkorrektur: ISS entgeht im All Trümmern von US-Satelliten

    © NASA .
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 581
    Abonnieren

    Die russische Flugleitzentrale hat die Flugbahn der Internationalen Raumstation (ISS) wegen Weltraummüll korrigiert. Es geht um Trümmer eines US-amerikanischen Satelliten, wie ein Sprecher der Flugleitzentrale RIA Novosti sagte.

    „Das Triebwerk des an der ISS angekoppelten russischen Raumfrachters vom Typ Progress-M-26-M wurde zur berechneten Zeit gestartet. Nach dem Manöver konnte die Station dem Zusammenprall mit Weltraumschrott entgehen“, sagte der Gesprächspartner der Agentur.

    An Bord der ISS sind zurzeit Anton Schkaplerow, Gennadi Padalkin, Michail Kornijenko (Russlands Raumfahrtagentur Roskomos) sowie Samantha Cristoforett (ESA), Terry Virts und Scott Kelly (NASA) tätig.

    Schkaplerow, Cristoforett und Padalkin sollten am 14. Mai auf die Erde zurückkehren. Ihre Heimkehr wurde aber im Zusammenhang mit der Havarie des Raumfrachters Progress-M-28M auf den 11. Juni verschoben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach missglückter ISS-Bahnkorrektur: Weiterer Versuch am frühen Montagmorgen
    Russlands Weltraumbehörde sucht nach drittem Teilnehmer für geplanten ISS-Flug
    Roskosmos will neue russische Raumstation aus ISS-Teilen bauen
    Russland und USA bleiben bis 2024 an Bord der ISS
    Tags:
    Raumfrachter Progress M-26M, Internationale Raumstation ISS, NASA, ESA, Roskosmos, Scott Kelly, Terry Virts, Gennadi Padalkin, Anton Schkaplerow, Michail Kornijenko