18:24 19 November 2018
SNA Radio
    Internationale Raumstation ISS

    Roskosmos: Nächster bemannter Start zur ISS für 23. Juni geplant

    © NASA .
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1351

    Ein nächster bemannter Start zur Internationalen Raumstation ISS ist für den 23. Juni geplant. Der Start sei wegen des Absturzes eines Progress-Raumfrachters im April um etwa einen Monat verschoben worden, wie die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos am Donnerstag in Koroljow bei Moskau mitteilte.

    Roskosmos-Chef Igor Komarow und sein Stellvertreter Alexander Iwanow bestätigten den Starttermin am 23. Juni.

    Landung einer Sojus-Kapsel (Archivfoto)
    © REUTERS / Bill Ingalls/NASA
    Am Donnerstag kehrten drei ISS-Besatzungsmitglieder zur Erde zurück. Die Italienerin Samantha Cristoforetti, der Russe Anton Schkaplerow und der US-Amerikaner Terry Virts landeten nach Angaben der russischen Flugleitzentrale problemlos in der kasachischen Steppe. Die Landung war ursprünglich für den 14. Mai geplant gewesen und musste nach der Progress-Panne verschoben werden. An Bord der ISS arbeiten noch Gennadi Padalka und Michail Kornijenko (beide Russland) sowie Scott Kelly (USA).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Bahnkorrektur: ISS entgeht im All Trümmern von US-Satelliten
    Russlands Weltraumbehörde sucht nach drittem Teilnehmer für geplanten ISS-Flug
    Japanischer Amateur-Astronaut sagt seine Tour zur ISS ab
    Russland plant noch drei Progress-Missionen zur ISS in diesem Jahr
    Tags:
    Internationale Raumstation ISS, Roskosmos, Terry Virts, Gennadi Padalka, Anton Schkaplerow, Samantha Cristoforetti, Scott Kelly, Michail Kornijenko, Russland, Kasachstan