SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    3713
    Abonnieren

    Ein Progress-Raumtransporter ist am Freitagmorgen mit einer Sojus-U-Trägerrakete vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan gestartet worden.

    Der Progress M-28M soll am Sonntag an die Internationale Raumstation ISS andocken. 

    Wie aus der russischen Weltraumbehörde Roskosmos verlautete, bringt der Raumtransporter Treibstoff, Sauerstoff, Ausrüstungen für Forschungsexperimente sowie 420 Kilogramm Wasser und 430 Kilogramm Lebensmittel mit. Die Fracht des Transporters ist diesmal um 100 Kilogramm größer als bei den vorangegangenen Transportraumschiffen. 

    Es handelt sich um den ersten erfolgreichen Raketenstart nach der Havarie am 28. April. Damals verfehlte das Progress-Raumschiff die vorgegebene Umlaufbahn, so dass auf die Ankopplung verzichtet werden musste. Der Transporter verglühte am 8. Mai über dem Pazifik.

    Zwei Monate später explodierte die Rakete mit dem US-Raumtransporter Dragon zweieinhalb Minuten nach dem Start vom Cape Canaveral in Florida.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Progress-Raumtransporter zur ISS erfolgreich gestartet
    Russlands Weltraumagentur zu Progress-Panne: Konstruktionsspezifik übersehen
    Russland plant noch drei Progress-Missionen zur ISS in diesem Jahr
    Progress-Panne: Neue Crew fliegt später zur ISS
    Tags:
    Weltraumbahnhof Baikonur, US-Raumfrachter Dragon, Progress M28M, Internationale Raumstation ISS, Roskosmos, Kasachstan, Russland