15:14 22 September 2017
SNA Radio
    Drohne Aquila

    Facebook will gigantische Internet-Drohne testen

    © REUTERS/ Facebook/Handout via Reuters
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1569518

    Facebook ist bereit, mit den Tests des unbemannten Fluggeräts mit dem Namen „Aquila“, das das Internet in abgelegene Regionen der Welt bringen soll, zu beginnen, wie die Nachrichtenagentur AFP am Freitag mitteilte.

    „Ein Prototyp der Drohne Aquila, die von unserer Aerospace-Mannschaft in Großbritannien entwickelt wurde, ist fertig und soll im Laufe des Jahres zu ersten Testflügen starten“, sagte Facebook-Manager Jay Parikh, der für die technische Umsetzung verantwortlich ist.

    Nach Angaben der Nachrichteagentur hat die mit Solarzellen betriebene Drohne Aquila eine Flügelspannweite wie eine Boeing 737, wiegt nur 400 Kilogramm, also wesentlich weniger als ein Auto, kann bis zu drei Monate lang ununterbrochen fliegen und soll aus Höhen von 18 bis 27 Kilometern den Zugang zum Internet ermöglichen.

    I'm excited to announce we’ve completed construction of our first full scale aircraft, Aquila, as part of our Internet.org effort. Aquila is a solar powered unmanned plane that beams down internet connectivity from the sky. It has the wingspan of a Boeing 737, but weighs less than a car and can stay in the air for months at a time. We've also made a breakthrough in laser communications technology. We've successfully tested a new laser that can transmit data at 10 gigabits per second. That's ten times faster than any previous system, and it can accurately connect with a point the size of a dime from more than 10 miles away.This effort is important because 10% of the world’s population lives in areas without existing internet infrastructure. To affordably connect everyone, we need to build completely new technologies. Using aircraft to connect communities using lasers might seem like science fiction. But science fiction is often just science before its time. Over the coming months, we will test these systems in the real world and continue refining them so we can turn their promise into reality. Here’s a video showing the building of Aquila.

    Posted by Mark Zuckerberg on Donnerstag, 30. Juli 2015

    Facebooks Ziel sei es, mit dem "Aquila"-Programm den zehn Prozent der Menschheit in abgelegenen Regionen Zugang zum Internet zu ermöglichen.

    „Wenn wir dieses Projekt vollenden, so können wir per Laser unsere Fluggeräte miteinander und mit der Erde in einem Netz verbinden. Zugang zum Internet  kann man dann auch in entlegenen Gebieten bekommen“, sagte Parikh.

    Der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg  hat auf seiner Facebook-Seite ein Video über die Drohne veröffentlicht und geschrieben, dass er sich über den Erfolg der Ingenieure sehr gefreut habe.

    Zum Thema:

    Amerikanisches U-Boot startet erstmals Unterwasser-Drohne
    Britische Drohne vernichtet IS-Trucks
    Drohnen im Taschenformat
    Pentagon kürzt Drohnenflüge wegen Piloten-Stress
    Tags:
    Internet, Aquila-Drohne, Facebook, Jay Parikh, Mark Zuckerberg, USA, Großbritannien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren