SNA Radio
    Wissen

    Progress-Raumfrachter mit Nachschub für ISS erreicht berechnete Umlaufbahn

    Wissen
    Zum Kurzlink
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)
    2373

    Der am Donnerstag vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan mit einer Sojus-U-Trägerrakete gestartete Raumfrachter Progress M-29M ist planmäßig in der vorgegebenen Umlaufbahn ausgesetzt worden. Das teilte ein Sprecher der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos RIA Novosti mit.

    Der Flug erfolge über die sogenannte kurze Bahn: in etwa sechs Stunden solle die Progress mit 2.369 Kilogramm Nachschub an die Raumstation ISS andocken, hieß es. Die Besatzung bekommt unter anderem diverse Süßigkeiten sowie frische Äpfel, Apfelsinen, Pampelmusen, Zwiebel, Knoblauch, Senf und Ketchup.

    Zur Ladung gehören ferner 350 Kilogramm Treibstoff, 420 Liter Wasser und 50 Kilogramm komprimierten Sauerstoffs sowie diverse Ausrüstung.

    Es handelt sich um den letzten Flug eines Progress-Transporters der M-Serie. Die modifizierte Version – Progress MS – soll im November zur ISS abheben.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)

    Zum Thema:

    Progress-Raumtransporter von ISS abgekoppelt
    Tags:
    Raumflug, Progress M-29M, Internationale Raumstation ISS