10:44 01 Oktober 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    10332
    Abonnieren

    Den Nobelpreis für Physiologie und Medizin haben der gebürtige Ire William C. Campbell, der Japaner Satoshi Omura und die Chinesin Youyou Tu geteilt.

    Campbell und Omura wurden für ihre Arbeit an einer Therapie gegen Infektionen mit Fadenwürmern und Tu für ihre Malaria-Profilaxe ausgezeichnet, wie es auf der Webseite des Preises heißt.

    Campbell und Omura haben, wie es in der Pressmitteilung heißt, aus Bakterien den Stoff Streptomyces avermitilis gewonnen und diesen als Medikament Avermictin bei der Behandlung einer Reihe von Erkrankungen eingesetzt, die durch Parasiten hervorgerufen werden, wie etwa Flussblindheit und Elephantiasis (lymphatische Filariose). Die neue Therapie erlaube es, so die Mitteilung, den beiden Krankheiten an den Kern zu gehen. Auch gegen andere Krankheiten sei das Mittel effizient.

    Die Chinesin Youyou Tu hat das Präparat Artemisinin erfunden, dank dem die Sterberate bei Malaria-Erkrankten bedeutend reduziert werden konnte. So beläuft sich diese bei Erwachsenen nunmehr auf 20 Prozent und bei Kindern auf 30 Prozent.

    В 2015 haben 327 Wissenschaftler, darunter 57 erstmals, um die höchste Auszeichnung für Mediziner gewetteifert. Bis 2011 erhielten die Preisträger jeweils zehn Millionen Schwedische Kronen, jedoch wurde diese Summe 2012 auf acht Millionen Schwedische Kronen reduziert, was immer noch mehr als 850.000 Euro entspricht.

    Der Nobelpreis für Physiologie und Medizin eröffnet die sogenannte Nobel-Woche: Am 6. Oktober wird der Nobelpreis für Physik, einen Tag darauf – der Nobelpreis für Chemie überreicht. Diesem folgen der Preis für Chemie, Literatur und der Friedensnobelpreis.
    Der Preisträger in der Wirtschaft soll am 12. Oktober gekürt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Migranten können wir erschießen”: Wirbel um TV-Doku über AfD – Sputnik hakt nach
    Nord Stream 2: Russischer Botschafter erklärt, was hinter US-Vorgehen steckt
    Merkels Version von „Blood, Sweat & Tears“ – Kanzlerin appelliert in Generaldebatte ans Volk
    „Ich hatte keine Wahl“ – Filmproduzent Jaka Bizilj zu Nawalny und dessen Überführung nach Berlin
    Tags:
    Fadenwurm, Physiologie, Malaria, Nobelpreis, Medizin, Youyou Tu, Satoshi Omura, William C. Campbell