20:54 20 April 2019
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin bei UN-Klimagipfel in Paris

    Putin: Bemühungen Russlands bremsen Klimaerwärmung um ein Jahr

    © Foto : Russian Presidential Press Office
    Wissen
    Zum Kurzlink
    UN-Klimagipfel in Paris (19)
    1810115

    Die Bemühungen Russlands haben die globale Klimaerwärmung für ein Jahr ausgebremst, sagte der russische Präsident Wladimir Putin am Montag bei der 21. UN-Klimakonferenz in Paris.

    „Wir haben von 1991 bis 2012 unsere Verpflichtungen aus dem Kyoto-Protokoll mehr als erfüllt. Russland hat nicht nur einen Anstieg der Treibhausgas-Emissionen verhindert, sondern diese auch verringert“, so Putin.

    „Dank diesen Maßnahmen sind der Atmosphäre rund 40 Milliarden Tonnen Kohlendioxidäquivalent erspart geblieben“, so Putin weiter.

    "Russland trägt weiterhin zu den gemeinsamen Bemühungen zur Verhinderung einer weiteren globalen Klimaerwärmung bei. Wir rechnen damit, bis zum Jahr 2030 die Treibhausgas-Emissionen auf 70 Prozent des Basisniveaus von 1990 zu senken“, so Putin. Dem Präsidenten zufolge ist Russland gewillt, dies unter anderem durch neue, bahnbrechende Entscheidungen im Bereich des Energiesparens und mithilfe modernster Technologien durchzusetzen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    UN-Klimagipfel in Paris (19)

    Zum Thema:

    Eröffnung des UN-Klimagipfels in Paris
    Kreml schließt Treffen von Putin und Merkel bei Klimagipfel nicht aus
    Klimagipfel: Putin trifft sich in Paris mit Staatschefs von Südkorea, Israel und Peru
    Experte: Zwei-Grad-Ziel auf UN-Klimagipfel in Paris nicht erreichbar
    Tags:
    COP21, Paris, Frankreich