23:49 25 Juni 2019
SNA Radio
    Start eines bemannten Raumschiffes vom Raumbahnhof Baikonur

    Neue ISS-Crew unterwegs zu Raumstation - VIDEO

    © Sputnik / Maxim Blinov
    Wissen
    Zum Kurzlink
    18643

    Eine Sojus-FG-Rakete mit dem bemannten Raumschiff Sojus TMA-19M ist am Dienstag vom Raumbahnhof Baikonur in Richtung der Internationalen Raumstation (ISS) gestartet, berichtet SputnikNews vor Ort.

    Die Trägerrakete hob um 14:03 Uhr Moskauer Zeit (12:03 Uhr MEZ) vom Startplatz 1 des Kosmodroms ab. Das Raumschiff soll die neue Crew mit Juri Malentschenko (Russland), Timothy Kopra (Nasa) und Timothy Peake (ESA) – zur Raumstation bringen.

    Die Andockung des Sojus-Raumschiffes an die ISS soll sechs Stunden nach dem Start, etwa um 20:12 Uhr Moskauer Zeit (18:12 Uhr MEZ) automatisch erfolgen.

    An Bord der Raumstation befinden sich bereits die russischen Kosmonauten Michail Kornijenko und Sergej Wolkow sowie der Nasa-Astronaut Scott Kelly.

    Das Programm an Bord der Raumstation sieht Arbeiten an den neuen Raumfrachtern Progress M-M und Progress M-S vor. Außerdem sind der Ausstieg von Kosmonauten in den freien Weltraum nach einem russischen Programm, der Empfang der US-Raumfrachter Dragon und Cygnus, die Nachschub bringen sollen, und die Nachrüstung des russischen und des US-amerikanischen Segmentes der ISS geplant.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Spektakulärer Blick auf die Erde: Die besten Videos von der ISS
    Progress-Raumfrachter mit Nachschub für ISS erreicht berechnete Umlaufbahn
    Progress-Raumtransporter von ISS abgekoppelt
    Russische ISS-Kosmonauten beginnen Außeneinsatz
    Tags:
    Raumschiff Sojus, Internationale Raumstation ISS, Sergej Wolkow, Scott Kelly, Michail Kornijenko