20:12 20 April 2019
SNA Radio
    Die Milchstraße

    Astronomie: Hellste Supernova in Beobachtungsgeschichte des Weltalls entdeckt

    © NASA .
    Wissen
    Zum Kurzlink
    5424

    Eine Supernova, die 50-mal so hell ist wie alle Sterne unserer Galaxie zusammengenommen, ist mithilfe eines globalen Teleskopen-Netzes entdeckt worden, wie die Zeitschrift Science schreibt.

    Der Zeitschrift zufolge liegt die Supernova ASAS-SN-15lh, die im Sommer vergangenen Jahres zum ersten Mal gesichtet worden war, in 3,8 Milliarden Lichtjahren Entfernung von der Erde.  Die Quelle der so mächtigen Energie ist bislang nicht geklärt worden. Laut den Forschern ist die neuentdeckte Supernova Tausende Male heller als eine mittlere Supernova  und hat das zuvor registrierte Helligkeitsmaximum dieses Sternentyps auf das Doppelte überschritten.

    Laut einer der bestehenden Herkunftshypothesen war die mächtige Sternexplosion dadurch ausgelöst worden, dass in deren Mitte sich ein Magnetar, ein seltener, schnell rotierender Stern mit überaus starkem Magnetfeld, befand.

    Sollten weitere Forschungen jedoch ergeben, dass das Objekt sich im Zentrum einer größeren Galaxie befindet, werden die Forscher auf die genannte Hypothese verzichten und womöglich auch ASAS-SN-15lh von der Liste der Supernoven streichen müssen. Wie es aus der Ohio University hieß, „kann es sich in einem solchen Fall um eine extrem hohe nukleare Aktivität um ein supermassives Schwarzes Loch handeln“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    NASA, USA