05:43 15 November 2018
SNA Radio
    Situation in Syrien

    Damaskus: Türkischer Beschuss in Syrien ist Unterstützung von Terroristen

    © REUTERS / Alaa Al-Faqir
    Wissen
    Zum Kurzlink
    422097

    Das syrische Außenministerium hat sich nach Angaben der Agentur SANA an die UNO mit Kritik an die Türkei wegen ihres Beschusses von Aleppo gewendet.

    Das syrische Außenministerium hat am Sonntag Briefe an UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon und den UN-Sicherheitsrat gerichtet, in denen es den Beschuss von syrischen Gebieten durch die Türkei scharf kritisiert und als unmittelbare Unterstützung für die Terroristen bezeichnet, wie die Agentur SANA meldet.

    „Der Schwerartilleriebeschuss der syrischen Gebiete durch die Türkei ist eine direkte Unterstützung der Terrorgruppierungen und ein Versuch, deren Kampfgeist zu stärken“, heißt es im Brieftext.

    Die syrische Regierung hat die Uno dazu aufgerufen, Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit zu ergreifen und „den Verbrechen des türkischen Regimes ein Ende zu setzen.“

    Am Samstag hatte die türkische Armee die kurdischen Selbstverteidigungskräfte (YPG) am Militärflughafen Menagh und im anliegenden Dorf unter Artilleriebeschuss genommen. Dabei trafen einige Geschosse zivile Wohnhäuser. Zudem wurde bekannt, dass eine Terroristengruppe ein von Kurden bewohntes Viertel im Zentrum von Aleppo angegriffen hat.

    Der türkische Premier Ahmet Davutoğlu rechtfertigte diesen Schritt als eine Gegenmaßnahme wegen der Gefahr seitens der kurdischen Partei der Demokratischen Union (PYD) an der türkisch-syrischen Grenze und forderte die PYD dazu auf, ihre Stellungen im Norden von Aleppo zu verlassen. Der Parteivorsitzende Salih Muslim hat diese Forderung zurückgewiesen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Trotz US-Mahnung beschießt Türkei Umgebung von Aleppo
    Türkei nimmt Provinzen in Nordsyrien weiter unter Beschuss
    Tags:
    Kurdenpartei PYD, Terrorismus, kurdische Selbstverteidigungskräfte YPG, Uno, Aleppo, Türkei, Syrien