SNA Radio
    Schwarzes Loch

    Was nicht passt, muss raus: Schwarzes Loch spuckt überschüssige Materie aus

    © Foto : ESA/ATG medialab
    Wissen
    Zum Kurzlink
    20875

    Die Aufregung steigt auf unserem Planeten, denn Wissenschaftler haben ein schwarzes Loch entdeckt, welches so viel Materie von einem umkreisenden Stern „aufgefressen“ hat, dass es das ausspucken musste, was es nicht mehr schlucken konnte. Das Ergebnis: rote Blitze, die ins All ausstrahlten.

    Im Juni 2015 hatte ein ziemlich gieriges schwarzes Loch so viel Sternmaterie verschlungen, dass es keine andere Möglichkeit hatte, als diese bei einer Geschwindigkeit von 1/40 Sekunde ausspucken zu müssen, was intensive rote Blitze ergab.

    „Dieses konkrete schwarze Loch hat Materie verschluckt, die es von einem benachbarten Stern abgestreift hatte. Sobald es heißer und heller wurde, spuckte es alles aus, was es nicht verschlucken konnte“, erläuterte Dr. Poshak Gandhi, Professor an der Southampton University, im Gespräch mit Sputnik.

    Laut einer neuen Studie, die im Magazin „Monthly Notices of the Royal Astronomical Society“ veröffentlicht wurde, war die Geschwindigkeit der Materie, die in das schwarze Loch fiel, so groß, dass es nicht alles verschlingen konnte. Also mussten die Überschüsse in die Galaxis rausgeschossen werden.

    Das schwarze Loch mit der Bezeichnung V404 Cygni ist das erste, welches in der Galaxis entdeckt wurde. Es befindet sich 7.800 Lichtjahre entfernt von der Erde. Gandhi zufolge war das Ausspucken von Materie durch das schwarze Loch ein spektakuläres Ereignis.

    „Schwarze Löcher wachsen, indem sie Materie aus ihrer Umgebung aufschlucken. Als dieses schwarze Loch Materie ausspuckte, war es dermaßen hell, dass jeder mit einem 20 Zentimeter langen Teleskop es beobachten konnte. Viele haben das auch getan, was zu den weltweit veröffentlichten Daten beigetragen hat“, so der Wissenschaftler.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach einem Jahr im All: ISS-Raumfahrer kehren zur Erde zurück
    Zeitraffer aus dem All: Heftige Gewitterstürme über Türkei und Russland
    Wettrüsten im All: Russland fordert rechtsverbindliches Verbot
    Raumstation ISS - Russische Kosmonauten beim Außeneinsatz im All - VIDEO
    Tags:
    Schwarzes Loch, Weltraum