03:08 20 Februar 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1153
    Abonnieren

    Der Prototyp eines Roboters, der in der Lage ist, Landeplätze auf dem Mond und Mars zu bauen, hat seine ersten Tests im US-Staat Hawaii überstanden. Laut einer Meldung der Seite Space.com ist es dem Roboter mit dem Namen Helelani gelungen, einen Platz aus Fliesen zusammenzustellen.

    Zuerst habe der Apparat ein Feld mit einer Fläche von 9,3 Quadratmetern gesäubert und anschließend 100 Fliesen gelegt. Jede Fliese konnte sicher mit den benachbarten Fliesen verbunden werden. Der ganze Prozess wurde aus dem Kennedy-Weltraumzentrum in Florida ferngeleitet.

    Das Ziel des Programms unter dem Namen „Bau aus einzelnen Blöcken mit Anwendung von mobilen Geräten“ besteht darin, die Möglichkeiten für den Aufbau einer Infrastruktur auf Mond und Mars mit Verwendung von Materialen zu erforschen, die sich dort auf der Oberfläche befinden.

    „Dieses Bauprojekt ist wirklich einzigartig. Statt Beton können wir das Material nutzen, das sich auf Mond und Mars befindet und sehr an Basalt erinnert, den wir im Laufe des Experimentes nutzten“, erläuterte Rob Kelso, Leiter des Pacific International Space Center for Exploration Systems (PISCES).

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Elektronikschlacht: Roboterkämpfe zum Feiertag des Verteidigers des Vaterlandes
    Russische Armee plant Roboter-Verbände
    Russland bringt Roboterpanzer und „Zukunftsbote“ Uran-9 auf den Weltmarkt
    Raumfahrt: NASA entwickelt Amöben-Roboter als „Mondfahrzeuge“
    Tags:
    Roboter, Weltraum, Mond, Mars