08:19 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    31246
    Abonnieren

    Eine Gruppe von Forschern an der Johns Hopkins University (Baltimore) hat Details der von ihnen entwickelten neuen Amphibien-Drohne preisgegeben. Der Apparat CRACUNS (Corrosion Resistant Aerial Covert Unmanned Nautical System) könne fliegen, schwimmen und tauchen, wie der russische TV-Sender LifeNews am Montag auf seiner Website berichtete.

    Amphibien-Drohne CRACUNS
    Amphibien-Drohne CRACUNS

    Die Drohne hält hohem Druck stand und ist vor Korrosion geschützt. Der Apparat kann unter Wasser starten, auftauchen und gleich von der Wasseroberfläche in die Luft steigen.

    Das extrem leichte und superfeste Gehäuse ist aus Kompositmaterial gefertigt. Spezielle Motoren befinden sich in wasserdichten Kapseln und sind somit vor der Einwirkung von Meeressalz geschützt.

    Amphibien-Drohne CRACUNS
    Amphibien-Drohne CRACUNS

    Der CRACUNS ist in der Lage, auch Nutzlasten zu transportieren. Das Projekt war von Vertretern der Führung der US-Marine als aussichtsreich gelobt worden. Die US Navy plant, den Apparat vor allem für die Aufklärung, aber auch für Diversionszwecke einzusetzen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    Neue Corona-Regeln in Deutschland: Verschärfte Dezember-Beschlüsse in Kraft getreten
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Tags:
    Entwicklung, Amphibien-Drohne, CRACUNS, Baltimore, USA