22:06 04 August 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    2741
    Abonnieren

    Der für die Fernerkundung der Erde bestimmte chinesische Satellit „Yaogan-30“ ist am Sonntag erfolgreich ins All gestartet, wie die Agentur Xinhua meldet.

    Der Start erfolgte um 10.43 Uhr Ortszeit (4.43 Uhr MESZ) vom Kosmodrom Jiuquan in der Wüste Gobi im Nordwesten Chinas. 

    Der Satellit würde für wissenschaftliche Experimente, Aufnahmen der Erdoberfläche, die Einschätzung der zu erwartenden Ernteerträge und der Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen genutzt, heißt es. 

    Der erste Satellit der Serie, Yaogan-1, war im Jahr 2006 ins All geschickt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Mindestens 25 Tote nach Explosion in Beirut – Gouverneur zieht Vergleich mit Hiroshima
    Tags:
    Start, Satellit Yaogan-30, Kosmodrom Jiuquan, Wüste Gobi, China