14:15 09 April 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    2352
    Abonnieren

    Forscher der Nord-Östlichen Föderalen Universität in Jakutsk und Mitarbeiter der koreanischen Stiftung für biotechnologische Forschung SOAAM arbeitet am Klonen von Mammuts, berichtet die Zeitung „Rossijskaja Gazeta“ unter Berufung auf die Pressestelle der Universität.

    Zurzeit werden demnach strikte Testreihen durchgeführt, deren Ergebnisse später in wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht werden sollen. Weitere Untersuchungen wurden bereits von Wissenschaftlern der Jakutsker Universität und der koreanischen Stiftung geplant.

    Die jakutischen Spezialisten arbeiten seit 2012 mit ihren koreanischen Kollegen zusammen. Sie forschen gemeinsam im Rahmen des Projekts „Neugeburt des Mammuts und anderer fossiler Tierarten".

    Zuvor hatte der jakutische Chef Egor Borissow die Notwendigkeit der Gründung eines Weltzentrums für Mammuts betont. Dies würde die Konkurrenzfähigkeit der russischen Wissenschaft im Bereich der Paläontologie erhöhen. Zudem könnte das Zentrum zu einem attraktiven Tourismusort werden, der unterirdische Laboratorien, Konferenzsäle und Kryobanken im Dauerfrostboden präsentieren könnte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Anti-Aging-Mittel aus Mammutgehirn: Russische Forscher auf dem Weg zu Jugend-Elixier
    Sensationeller Fund: Mammut-Überreste in USA entdeckt
    Zwei Kilogramm schwerer Mammutzahn bei Kaliningrad entdeckt
    Sibirisches Mammut-Baby Ljuba darf nach Hause
    Tags:
    Forschung, Mammut, Koreanische Halbinsel, Russland