20:28 06 Juni 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    51163
    Abonnieren

    Forscher des Budker-Instituts für Kernphysik (engl. BINP) in Nowosibirsk haben Plasma stabil bis auf 10 Millionen Grad Celsius erhitzt, wie der stellvertretende BINP-Direktor Alexander Iwanow mitteilte. Das vielversprechende Projekt gilt demnach als Alternative zu dem Internationalen Experimentellen Thermonuklear-Reaktor (engl. ITER).

    „Wir haben die Ergebnisse der letzten Jahre zum Plasmaaufheizen bis auf Temperaturen um 10 Millionen Grad bestätigen können, das ist für die Perspektive unserer Arbeit sehr wichtig. Jetzt sind wir dabei, ernsthaft Varianten zur Entwicklung eines thermonuklearen Systems unter Verwendung eines Fusionsreaktors zu prüfen“, so Iwanow.

    Das Budker-Institut Nowosibirsk will einen alternativen Thermonuklear-Reaktor zum ITER erarbeiten, der neue Reaktor soll noch in den nächsten 20 Jahren zur Stromerzeugung genutzt werden können. Die Forscher nehmen an, dass bei folgenden Experimenten die Plasma-Temperatur noch weiter wesentlich anwachsen werde, wobei die für einen Thermonuklear-Reaktor erforderliche Temperatur schon jetzt übertroffen worden sei.

    Iwanow betonte außerdem, dass die Forscher auch eine perspektivreiche Methode zur Generierung von Plasma mittels starker Mikrowellenstrahlung in einem Tokamak, einem Fusionsreaktor, der auf dem Konzept der Fusion mittels magnetischen Einschlusses beruht, entwickelt hätten.

    „Jetzt können wir Plasma unter sterilen, kontrollierbareren Bedingungen erzeugen“, so Iwanow.

    ITER  (englisch für International Thermonuclear Experimental Reactor, lateinisch für Weg) ist ein seit 2007 im Bau befindlicher Kernfusionsreaktor nach dem Tokamak-Prinzip und ein internationales Forschungsprojekt mit dem Fernziel der Stromerzeugung aus Fusionsenergie. ITER wird als gemeinsames Forschungsprojekt der sieben gleichberechtigten Partner – Europäische Atomgemeinschaft, Japan, Russland, Volksrepublik China, Südkorea, Indien und USA – entwickelt, gebaut und betrieben. Standort ist das südfranzösischen Kernforschungszentrum Cadarache.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Die „Bombe der zwölf Präsidenten“ kommt – Modernisierung der US-Atomwaffen in Europa
    SpaceX-Gründer will Mars durch Thermonuklearbomben bewohnbar machen
    Neuester Fusionsreaktor in Deutschland gestartet
    Damit’s besser funkt: US-Plasma-Bomben sollen den Himmel „glätten“
    Tags:
    Thermonuklear-Reaktor, ITER, Budker-Instituts für Kernphysik, Russland